Willkommen beim NABU Oldenburg i. H.

Gemeinsam Natur gestalten und erleben


Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

In diesem Jahr bieten wir wieder Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor Ihrer Haustür kennen zu lernen. Näheres dazu zu gegebener Zeit hier unter "Aktuelles" Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können, für die Natur hier in und um Oldenburg in Holstein aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren regelmäßig stattfindenden Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.


Aus dem Vereinsleben


Brutfloß für Flussseeschwalben am Wesseker See

Rechtzeitig vor Ankunft der Flussseeschwalben haben Aktive des NABU Oldenburg das Brutfloß am Wesseker See von Bewuchs gereinigt, Steine aufgefüllt und den Zaun erneuert. Auch für die durchziehenden Trauersee-schwalben wurden Nisthilfen ausgebracht.


Errichtung eines Krötenzaunes zwischen Damlos und Sebent

Auf viele überfahrene Erdkröten auf der Straße zwischen Sebent und Damlos aufmerksam gemacht, hat der NABU Oldenburg innerhalb einer Woche einen Krötenzaun errichtet.  Die Genehmigung durch Untere Naturschutzbehörde, Straßenbauamt und Grundeigentümer liegt vor. Für die zweimal am Tag zu erfolgende Kontrolle der Eimer haben sich viele Freiwillige gemeldet. In der ersten  Nacht konnten 188 Kröten und ein Molch sicher über die Straße gebracht werden!



NABU Exkursion an den Krötenzaun nach Sierhagen

Gudrun Kaspareit stellte uns den Krötenzaun bei Sierhagen vor und wir durften helfen, die Kröten, Molche und Frösche aus den Eimern zu befreien, zu bestimmen und auf die andere Straßenseite zum Ablaichteich zu tragen. Sicher ein prägendes Ereignis und für einige der Jungvögel bestimmt nicht das letzte Mal.



Aktuelle Meldungen aus Fauna und Flora

Aufgrund der Vielschichtigkeit der Habitate der Oldenburger Graben- Niederung finden sich hier viele Arten, welche andererorts als Seltenheiten eingestuft werden.

Hier gibt es Informationen zu den  gesichteten Tieren und Pflanzen. Jeder kann sich bei Naturgucker registrieren und eigene Beobachtungen eingeben. Fotos können hier ebenso veröffentlicht werden. Als Naturschützer bleiben wir natürlich auf den Wegen.